Schwarzes Theater

Schwarzes Theater AG - Frau Kröger

Schwarzes Theater – Was ist das eigentlich?                          

Es hat nichts mit schwarzer Magie zu tun. Aber wenn Hände, Füße, Tücher, Hüte, Tassen und Teller oder sogar die AG-Mitglieder selbst beginnen zu fliegen, fragt man sich doch, wie dies passieren kann. Wir spielen als „schwarze Helfer“ vollkommen schwarz gekleidet in einem besonderen Licht, welches bewirkt, dass man im abgedunkelten Raum nur Weiß und Neonfarben wahrnimmt. Dadurch ergeben sich viele Möglichkeiten zum Experimentieren. So denken sich die Schüler/innen auch die Choreografien, die, um den Zauber des Mediums zu verstärken, zu Musik entwickelt werden, in der Regel selbst aus und gestalten dazu auch ihre leuchtenden Requisiten.

In den letzten Jahren trat die AG „Schwarzes Theater“ regelmäßig bei den Weihnachts- und Sommerkonzerten mit Potpourris oder kurzen Szenen auf. Für die MuKuLith-Eröffnung des Jahres 2011 zum Thema "Natur-Katastrophen-Naturkatastrophen" entwickelte die AG z.B. eine Szene "Unterwasserwelt", die die Meeresverschmutzung kritisch beleuchtete.

Der aktuelle Probentermin ist dem AG-Plan zu entnehmen. Neue Mitglieder sind jeweils zu Beginn des Schuljahres willkommen, innerhalb der laufenden Probenarbeit je nach Gruppengröße nur nach persönlicher Anmeldung.

Beate Kröger, Februar 2010, zuletzt aktualisiert im Januar 2017