Schulraumgestaltung

810 Schüler drucken ein Bild

Viele Köche verderben den Brei – deshalb wird ein Bild auch normalerweise von einem einzigen Künstler gemalt. Anders am EvB – wo ein Bild entstehen soll, an dem jeder einzelne der über 800 Schüler mitgewirkt hat. Zusätzlich beteiligen sich alle Lehrer und Sekretariat und Hausmeister.
Der Arbeitskreis Schulraumgestaltung hatte schon viele tolle Ideen, um die Atmosphäre an der Europaschule zu verbessern. Neuester Coup ist nun die Wandgestaltung im Flur neben dem Forum. Auf grünen Paneelen soll sich jede Klasse mit einem witzigen Klassenfoto verewigen – und in der Mitte soll ein knallbunter Druck entstehen, der die Vielfalt an Charakteren im Schulgebäude symbolisiert. Gelb. Grün. Pink. Gold. Silber. Rot. Blau. Jeder EvBler hat die Wahl, in welche Farbe er seinen Daumen drücken will – um dann einen individuellen Abdruck an der Wand zu hinterlassen.
Effektiv – und einfach. Nicht einfach allerdings ist die Organisation dessen. Es benötigt eine gut durchgeplante Logistik, stählerne Nerven bei den begleitenden Lehrerinnen und geduldige Kollegen – die ihren Unterricht dafür unterbrechen müssen. „Aber es ist den Einsatz wert – alle fühlen sich als Teil eines Ganzen – und der Schule zugehörig“, lacht Lehrerin Ingke Anders und wischt sich mit farbverschmierten Fingern eine Haarsträhne aus dem Gesicht. „Das Ganze soll noch fortgesetzt werden, wenn die neuen Sextaner 2015 angemeldet sind“, verspricht Lehrerin Nele Lehmkuhl. Beide danken dem Schulverein, der das teure Material vollständig finanziert hat.


Text und Bilder: Heike Blenk