Achtung Auto

Aktion Achtung Auto !

„Achtung! Fertig! Los!“, rief Herr Kross vom ADAC und schon flitzten die Sextaner bis zur markierten Haltelinie, an der sie abrupt stehen bleiben sollten. Was nicht funktionierte, zu stark war der Schub. Manche stoppten kurz hinter der Markierung, andere ein ganzes Stück dahinter. „Das ist Physik“, wurden sie belehrt. „Je größer ein Körper ist, desto schlechter kann er stoppen.“ „Je größer ein Auto ist, desto schwerer kann es bremsen“, folgerte Lasse.

Und schon waren alle im Thema der Aktion "Achtung Auto!", organisiert vom Verkehrsbeauftragten Helmuth Sobottke. Sie verstanden, wo die Gefahren im Straßenverkehr lauern. Und worauf sie selber achten können, um sich zu schützen.

Damit sie auch die Fahrerperspektive nachvollziehen konnten, durften sie später ein Stück im Auto mitfahren und das Bremsen hinterm Steuer erleben.


Text und Bilder: Heike Blenk