Spanisch
Lehrer Kürzel weitere Faecher
Frau Digón LópezDg Englisch 
Herr PaezPz Deutsch 
Frau Roosen (Fachleitung)Rn , Deutsch 



Das Fach Spanisch stellt sich vor

Spanisch wird gegenwärtig (2015) von 330 bis 399 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen Inklusive Zweitsprachler beläuft sich die Sprecherzahl (2014) auf 450[24] bis 500 Millionen. Damit nimmt Spanisch (...) den vierten Platz der weltweit meistgesprochenen Sprachen ein. Nach Englisch ist Spanisch außerdem die weltweit am häufigsten erlernte Fremdsprache.

(vgl. hierzu https://de.wikipedia.org/wiki/Spanische_Sprache, Zugriff 25.01.2017)

 

März 2016, Madrid, E-Jahrgang

 

1. Spanisch ist eine gut zu bewältigende Lernanforderung

 

Je nach Jahrgangsstufe werden altersgerechte Methoden angewendet:
In den Jahrgangsstufen 6 und 7 gibt es viele Wiederholungsphasen und das repetitive und imitierende Lernen steht im Vordergrund.

In den Jahrgangsstufen 8 und 9 können die Schülerinnen und Schüler bereits auf mehr fremdsprachliche Lernerfahrungen zurückgreifen und verfügen über entsprechende Lern- und Arbeitstechniken, auf die im Spanischunterricht zurückgefriffen werden kann.

(vgl. Fachanforderung Spanisch)

 

In allen Klassenstufen wird angestrebt, den Unterricht kompetenzorientiert und mit verschiedenen Arbeits- und Sozialformen zu gestalten. Besondere Schwerpunkte liegen  auf schüleraktivierenden Methoden und kooperativen Unterrichtsformen, um die Lernenden dazu anzuregen, ihren Lernprozess aktiv und zunehmend selbstständig mitzugestalten. Lernstrategien und Arbeitstechniken werden daher auch in diesem Fach thematisiert und trainiert.

 

2. Wahlmöglichkeiten für Spanisch im Rahmen der lt. Schulkonferenzbeschluss festgelegten Sprachenfolge am EvB

 

Das sprachliche Profil in der Oberstufe kann mit Spanisch als zweite/dritte Fremdsprache belegt werden, wenn Spanisch in der Orientierungsstufe (Klasse 6), Mittelstufe (Klassenstufe 8) oder in der Oberstufe (E-Jahrgang) begonnen wird.

 

a) Beginn ab Klasse 6

Seit dem Schuljahr 2016/17 bieten wir Spanisch neben Französisch und Latein als 2. Fremdsprache in Klasse 6 an. Für alle drei Fremdsprachen gibt es im laufenden Schuljahr je einen Kurs. Spanisch wird dann in der Regel bis Ende der Sekundarstufe 1 weitergeführt.
Im 2. Halbjahr der 9. Klasse entscheiden die Lernenden, ob sie Spanisch als Kernfach oder als dreistündige Fremdsprache belegen möchten, abhängig von ihrem gewählten Profil in der Profiloberstufe.

In der Klassenstufe 6 arbeiten wir mit dem Lehrwerk „¡Apúntate – Nueva Edición“ von Cornelsen. Das Lehrwerk ist in seiner methodischen und didaktischen Ausrichtung an die lernpsychologischen Bedürfnisse der Klassenstufe 6 ausgerichtet und bietet zahlreiches Differenzierungsmaterial. Die Schülerinnen und Schüler werden von Beginn an in allen kommunikativen Kompetenzen geschult sowie in interkulturelle Besonderheiten der spanischsprachigen Welt eingeführt

 

b) Beginn ab Klasse 8

In der 8. Klasse wird Spanisch zurzeit im Bereich des Wahlpflichbereiches als 3. Fremdsprache angeboten.

Die Belegung der 3. Fremdsprache ist – mit dem Ziel, die 3. Fremdsprache möglichst auch im folgenden Schuljahr weiter zu belegen - für mindestens ein Schuljahr verpflichtend und verlängert sich automatisch um ein weiteres Schuljahr, wenn nicht zum Schuljahresende ein schriftlicher Antrag auf Entlassung aus der Lerngruppe vorliegt. Eine Belegung ist nur (vor allem im sprachlichen Bereich) leistungsstarken Schülern zu empfehlen, da der Arbeitsaufwand für den Intensivkurs nicht unerheblich ist. Spanisch wird in vier Wochenstunden à 45 Minuten unterrichtet, neben fünf Klassenarbeiten werden regelmäßig Vokabeltests geschrieben.

Grundlage für den Unterricht in den Klassenstufen 8/9 ist das Lehrwerk „Encuentros - Edición 3000“ von Cornelsen, das auf den Unterricht beginnend in diesen Klassenstufen ausgerichtet ist. Es ist kompetenzorientiert, beinhaltet zahlreiche Partner- und Differenzierungsaufgaben und einen ausführlichen Methodenanhang. Die Texte und Themen sind speziell für die Altersstufe ausgewählt.

Neben den Lehrbüchern kommen aber auch andere Materialien wie Lieder, Gedichte, Filme, Prospekte, Internetdokumente, Lektüren usw. zum Einsatz.

Im 2. Halbjahr der 9. Klasse entscheiden die Lernenden, ob sie Spanisch als Kernfach oder als dreistündige Fremdsprache belegen möchten, abhängig von ihrem gewählten Profil in der Profiloberstufe. Die Kurse sind dann thematisch ausgerichtet, die Zusammenstellung der Materialien erfolgt in Dossier-Form. Im Kernfach Spanisch richtet sich der Unterricht nach den vom Ministerium vorgegebenen Themenkorridoren für das Zentralabitur, um unsere Schülerinnen und Schüler auf das schriftliche Abitur vorzubereiten.

Inwiefern sich das WPK-Angebot für die Schülereinnen und Schüler, in deren Jahrgang Spanisch bereits als 2. Fremdsprache angeboten wird, verändert, muss noch abschließend geklärt werden.

 

c) Beginn ab dem E-Jahrgang

In der Regel wird eine Lerngruppe für Spanisch als neu beginnende 3. oder 4. Fremdsprache eingerichtet. Den Schülerinnen und Schülern, die das sprachliche Profil belegen wollen und die Spanisch nicht ab Klasse 8 lernen, können nun ihre dritte Fremdsprache lernen. Zudem wird den Schülerinnen und Schülern, die von der Realschule zu uns wechseln, durch die Teilnahme am Spanischkurs ermöglicht, ihre Auflagen für das Abitur im fremdsprachlichen Bereich zu erfüllen. Dieser Kurs wird bis zum Abitur geführt.

Die im E-Jahrgang beginnenden Kurse arbeiten mit dem Lehrwerk «¡Adelante!» aus dem Klett Verlag. DasLehrwerk ist speziell auf die Anforderungen des spät beginnenden Spanischunterrichts ausgelegt. Neben Grammatik und Wortschatz werden hier Themen der Sekundarstufe II behandelt. Diese Kurse arbeiten nach Abschluss der Lehrwerkphase thematisch orientiert in Dossier-Form.

 

3. Kontakte ins Ausland

Die Möglichkeiten, während der Schulzeit an Begegnungen mit dem spanischsprachigen Ausland teilzunehmen, sind vielfältig:

Einige Schülerinnen und Schüler des Q1-Jahrgangs haben im laufenden Schuljahr ihr Wirtschaftspraktikum im Rahmen eines Comenius-Projekts in Bilbao, Spanien, geleistet und dort ihre Spanischkenntnisse anwenden und vertiefen können. Ansprechpartner für diese Maßnahme ist Frau Digón.

In den letzten Jahren haben wir einen Schüleraustausch mit dem Instituto Cardenal Cisneros, Madrid durchgeführt. Unsere Schülerinnen und Schüler aus dem E-Jahrgang leben eine Woche in einer spanischen Familie und nehmen später einen spanischen Gastschüler auf.

Zudem sind immer wieder Schüler aus dem spanischsprachigen Raum – in der Regel aus Lateinamerika - bei uns zu Gast und verbringen mehrere Monate an unserer Schule und bereichern damit nicht nur den Spanischunterricht.

 

 

4. Dele-Prüfungen am EvB

Das EVB hat die Anerkennung des Cervantes Institut als Prüfungszentrum der DELE-Diplome für Spanisch als Fremdsprache (DELE) im Lande Schleswig-Holstein.

Dieses Diplom ist ein vom spanischen Ministerium für Bildung, Kultur und Sport beglaubigtes Zertifikat und ist ein offizieller Nachweis der Sprachkenntnisse für Spanisch als Fremdsprache.
Nach drei bzw. fünf Jahren Spanischunterricht an unserer Schule erhalten die Schülerinnen und Schüler durch die DELE-Prüfungen nun ein offizielles Sprachdiplom, das international anerkannt ist und das es ihnen erleichtert, an ausländischen Universitäten zu studieren und ihnen weitere Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt eröffnet.
Ansprechpartnerin für die DELE-Prüfungen ist Frau Digón.


5. Wettbewerbe

Spanisch ist eine der Fremdsprachen des jährlich ausgeschriebenen bundesweiten Fremdsprachenwettbewerbs, an dem unsere Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Wettbewerbsarten teilnehmen können.
Nähere Informationen dazu sind im Internet zu finden unter
www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de