Artikel

Kennenlernnachmittag am EvB

Am Mittwoch, den 27.06., fand wieder der alljährliche Kennenlernnachmittag für die zukünftigen fünften Klassen statt. Vor der Begrüßung durch die EvBläser sah man eine Mischung aus Aufregung, Ungeduld und auch ein wenig Angst auf den Gesichtern der Kinder. Es wurde laut getuschelt und noch der letzte Sitzplatz gesucht, da gab Frau Kröger dem Orchester auch schon den Einsatz.

Nach Ende des ersten Liedes herrschte tosender Applaus und man konnte ausschließlich in begeisterte Gesichter blicken. Anschließend richtete Herr Kuske ein paar Worte an die Kinder und deren Familien, gefolgt von zwei weiteren Stücken der EvBläser. Nach der Begrüßung kam es dann zu dem Teil, auf den alle vermutlich schon seit der Anmeldung an die Schule warteten: die Bekanntgabe der Klasseneinteilungen. 

Dieses Jahr hatte sich Brigitta Carstensen, die Orientierungsstufenleiterin, mit ihrem Assistenten Jörg Schraplau überlegt, jeder neuen Klasse ein Land zuzuteilen, welches einen besonderen Bezug zum EvB hat. So startete man mit der 5a, der Frankreich-Klasse, indem die dazugehörigen Paten, die ab dem nächsten Jahr im Q1-Jahrgang sein werden, jedes Kind einzeln auf die Bühne baten. Nachdem die gesamte Klasse auf der Bühne versammelt war, folgte auch die Klassenlehrerin Heike Blenk und führte alle von der Bühne hinunter. Es folgte dann die 5b mit Jenny Dressler, die Spanien-Klasse. Die 5c, mit Lena Sebastian, wurde die Tansania-Klasse. Zu guter Letzt wurden die 5d, welcher das Land Italien zugeteilt wurde – und der Klassenlehrer Thomas Völker - aufgerufen. Bei der Bekanntgabe der Klassen wurden dieses Jahr keine Tränen vergossen und man sah anschließend nur strahlende Kinder, die gemeinsam mit ihren Freunden den jeweiligen Klassenlehrern hinterherliefen. 

Es war nun an der Zeit, die Klassenkameraden, Lehrer, Paten und auch die Schule selbst besser kennenzulernen. So machten sich die Klassen auf den Weg in die verschiedenen Kabinette der Klassenlehrer und wurden dort relativ schnell halbiert, sodass die eine Hälfte mit dem Klassenlehrer Steckbriefe ausfüllen konnte. Die andere Hälfte machte eine Rallye mit den Paten, um die verschiedenen Teile des Schulgebäudes besser kennenzulernen. So ging es unter anderem in die Turnhalle, um sich dort zu verausgaben und anschließend für ein wenig Verpflegung in die Mensa.

Während ihre Kinder nun völlig beschäftigt waren, gab es für die Familien ein Kuchen- und Getränkebuffet, welches von den Eltern der jetzigen fünften Klassen liebevoll vorbereitet wurde. Da ihre Kinder jetzt einer Klasse zugeteilt waren, legte sich auch bei den Eltern die Aufregung. Sie berichteten, dass sie mindestens so aufgeregt wie ihre Kinder gewesen waren. Dies traf insbesondere auf Eltern zu, die den Prozess noch nicht von älteren Geschwistern kannten. Als die Kinder dann sowohl das Erstellen der Steckbriefe als auch die Rallye beendet hatten, nahm der Kennenlernnachmittag um 17 Uhr mit dem Wiedertreffen der Familien ein Ende.

„Vorher war ich wirklich ängstlich – aber jetzt bin ich total froh“, lachte Melena aus der zukünftigen 5a und startet  jetzt beruhigt in die langen Sommerferien.

 

Paula und Anna, Jg. 9


Impressum | Datenschutzerklärung

Emil-von-Behring-Gymnasium
Sieker Landstraße 203a, 22927 Großhansdorf
Telefon +49 04102-4586-0
Fax +49 4102-4586-23